Gebeizte Eidotter waren auch Thema unserer „Dampfplauderei“! Wem der „humorige“ Zugang zum Rezept gefallen könnte, der möge bitte hier Reinschauen! Eure Dampfgarerin!

Zutaten:
(für 6 gebeizte Eidotter)

500 g unjodiertes Meersalz
100 g Zucker
3 bis 4 Zweige frischer Thymian
8 Pfefferkörner
2 Lorbeerblätter
6 Eigelb

Zubereitung:

Gebeizte Eidotter haben eine wachsähnliche Konsistenz und werden ähnlich wie Parmesan übers Essen gerieben! Das Beizen an sich ist so einfach wie man sich nur vorstellen kann! Die Eidotter liegen sechs Tag lang zwischen einer Salz/Zuckermischung aufgewertet mit Gewürzen wie frischem Thymian, Pfefferkörnern, Wacholderbeeren und Lorbeerblättern im Kühlschrank. Danach werden sie gewaschen und im Backrohr für zwei Stunden getrocknet. Ich reibe gebeizte Eidotter gerne auf gedämpfte Kartoffel, über ein schlichtes Butterbrot, über die Osterjause, über Suppen oder Pasta! Es schmeckt intensiv würzig und sieht nebenbei noch hübsch aus!

Für die gebeizten Eidotter werden die Gewürze in einen Mörser gegeben und verreiben. Dann das Salz mit dem Zucker vermengen und die Gewürze dazugeben. Alles gut vermischen.

In einer Form (z.B. Auflaufform) in der sechs Eidotter Platz haben am Boden die Hälfte des Salz/Zucker/Gewürzgemisches einfüllen. Sechs Mulden für die Eidotter in die Mischung drücken. Die Eier gut vom Eiklar  trennen  und die Eidotter in die Mulden setzen. Mit der restlichen Salz/Zucker/Gewürzmsichung vorsichtig bedecken! Die Eidotter sollen nicht mehr zu sehen sein. Die Form mit Klarsichtfolie abdecken und im Kühlschrank für sechs Tage stehen lassen.

Nach den sechs Tagen die Eidotter aus der Salz/Zucker/Gewürzmischung heben und vorsichtig mit kaltem Wasser abwaschen. Danach ein Blech mit Backpapier auslegen und die Eidotter auf das Backpapier legen. Im Backrohr bei 65 Grad Celsius für 2 Stunden trocknen.

Ein sterilisiertes Glas (im Dampfgarer bei 100 Grad Celsius Glas und Deckel für 15 Minuten dämpfen und damit sterilisieren) zur Hand nehmen und die Eidotter einfüllen. Gebeizte Eidotter halten sich im Kühlschrank für drei Wochen.

Drucken