Zutaten:
(für 4 Personen)

Für das Risotto:
220 g Risottoreis (Arborio)
630 ml Gemüse- oder Hühnerbrühe
Saft und Zesten einer Bio-Zitrone
2 Schalotten
Olivenöl
Salz
Pfeffer
Kalte Butter zum Einrühren in das Risotto

Weiters:
1 Bund violetter Spargel
2 EL Butter
2 TL Honig
1 Burrata oder Büffelmozzarella
Radieschensprossen
Zitronensalz
Zitronenpfeffer

Zubereitung:

Für das Risotto den Risottoreis, die Gemüse- oder Hühnerbrühe, die geschälten und gewürfelten Schalotten sowie den Zitronensaft samt den Zesten in einem geschlossenen Behälter vermengen.
Im Dampfgarer bei 100° Celsius 15 bis 30 Minuten (je nach Risottosorte) dämpfen. Dazwischen einmal umrühren.

In der Zwischenzeit den violetten Spargel waschen und die holzigen Enden entfernen. Den Spargel in schräge Scheiben schneiden und den Kopf halbieren. In einer Pfanne die 2 EL Butter und die 2 TL Honig vorbereiten. Die Burrata vierteln.

Ca. 2 Minuten vor Ende der Garzeit des Risottos die Butter-Honig-Mischung in der Pfanne erwärmen und den in Scheiben geschnittenen Spargel nur kurz darin wenden. Gerade solange, dass er lauwarm wird. Zur Seite schieben und mit Zitronensalz und Zitronenpfeffer würzen.

Das Risotto aus dem Dampfgarer entnehmen, die kalte Butter unterziehen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf Teller verteilen. Den Spargel über das Risotto legen und mit dem Honig-Butter-Saft beträufeln. Mit Burrata krönen und mit Olivenöl begossen und Radieschensprossen bestreut servieren.

Tipp:
Violetter Spargel verliert im Kochprozess seine violette Farbe und wird grün. Deshalb den violetten Spargel auch wirklich nur kurz schwenken. Er soll ja auch schön knackig und farbenprächtig bleiben 🙂

Drucken