Zutaten:
(für 1 Galette)

Für den Mürbteig:
250 g Weizenmehl
125 g zimmerwarme Butter
80 g brauner Zucker
1 Prise Salz
1 Dotter
100 ml trockener Weisswein oder Marillensaft

Für den Belag:
500 g Marillen
50 g Zucker

200 g Cremetopfen
1 Ei (M)
1 EL Speisestärke
20 g Zucker

ca. 10 Stk. gesalzene Pistazien

weiters:
1 runde Quicheform, ca. 22 cm Durchmesser
Butter für die Form

Zubereitung:

Eine Galette ist wirklich schnell gemacht. Dabei kommt es nicht auf die Optik an. Selbst die Teigränder werden nicht weggeschnitten, sondern einfach übergeklappt. So bekommt auch jede Galette ihre ganz eigene Optik! Am Boden der Galette schmeichelt eine feine Topfencreme mit leicht gezuckerten Marillenstückchen den Gaumen. Gebacken wird diesmal ohne Dampf, denn Früchte sollen im Teig nicht allzu nass werden. Gesalzene und gehackte Pistazien obenauf sorgen bei LiebhaberInnen des besonderen Geschmacks für Überraschung!

Für den Mürbteig alle Zutaten in einer Küchenmaschine (z.B. SMEG) verkneten. Den Teig in Klarsichtfolie einwickeln und für 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

In der Zwischenzeit die Marillen waschen, entkernen und vierteln. In einer Schüssel mit dem Zucker gut vermengen und etwas ziehen lassen.

Den Kombidampfgarer oder das Backrohr auf 190° Celsius vorheizen.

Für die Creme der Marillengalette den Cremetopfen, das Ei, die Stärke und den Zucker gut miteinander verrühren.

Eine runde Quichform buttern. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer leicht bemehlten Unterlage ca. 1/2 cm dick auswalken. In die vorbereitete Quicheform legen und die Teigränder einfach darüber hängen lassen. Mit der Topfencreme bestreichen und mit den gezuckerten und gewürfelten Marillenstückchen bestreuen. Die Teigränder darüber klappen.

Die Pistazienkerne schälen, grob hacken und darüber streuen.

Im Kombidampfgarer oder im Backrohr mit der Einstellung Ober/Unterhitze bei 190° Celsius für 35 Minuten backen.

Danach entnehmen und mit Staubzucker bestreuen. Gemeinsam mit geschlagener Sahne servieren.

Tipp:
Kindergerecht wird diese Galette wenn ihr den Alkohol weglässt. Den Teig dazu einfach mit gewässertem Marillensaft oder Wasser abrühren.

Drucken