Zutaten:

150 g Rindsschnitzel
100 g Reis
200 ml Wasser
1/2 Fenchel samt Stiel und Grün
Olivenöl

Zubereitung:

Rindfleisch ist Emmas Liebling! Sie erhält es aber nicht allzu oft, beinhaltet es doch mehr Säure als weißes Fleisch. Doch natürlich gibt es ab und zu mal eine Ausnahme. Diesmal bekam sie es mit Fenchel und Reis serviert. Emmas Blick spricht beim Reinschnuppern in ihren Napf dann immer Bände! So als wolle sie mir sagen: „Frauchen, Du bist die Allerbeste“! Wer kann da schon widerstehen, das nächste Stück Rindfleisch ist schon eingefroren 🙂

Die Rezeptmengen entsprechen der Ernährung eines Hundes mittlerer Größe (ca. 25 bis 30 kg). Für kleinere oder noch größere Hunde müssen die Angaben dementsprechend angepasst werden. Das Futter besteht aus 1/3 Eiweiß und 2/3 Kohlehydraten und Gemüse!

Für die Zubereitung den Reis in eine ungelochte Schüssel füllen und mit Wasser auffüllen.  Im Dampfgarer bei 100° Celsius für 20 Minuten dämpfen.

In der Zwischenzeit das Rindschnitzel waschen, trocken tupfen und würfelig schneiden. Den Fenchel schälen und ebenso klein würfeln. Dann Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Rindschnitzelwürfel als auch die Fenchelwürfel darin anbraten, zumindest so lange bis das Fleisch durch ist. Dann zur Seite ziehen und abkühlen lassen.

Alternativ kann das Rindschnitzel auch zum Reis in den Dampfgarer gegeben werden. Dazu das Fleisch in Schnitzelform auf ein gelochtes Garblech legen und für 20 Minuten mit dämpfen, so wird es besonders weich. Danach entnehmen und würfelig schneiden.

Den Reis aus dem Dampfgarer entnehmen und etwas überkühlen lassen. Zum Fleisch und Fenchel mischen und handwarm zum Füttern reichen. Für ein schönes Fell noch etwas Lachsöl beigeben.

Drucken