Zutaten:
(für 4 Personen)

4  bis 6 reife Marillen (je  nach Größe)
2 Knoblauchzehen
1 Eidotter
1 TL scharfer Senf
1 Prise brauner Zucker
1 TL Zitronensaft
100 ml Olivenöl
100 g Joghurt
3 Stängel Basilikumblätter
3 Stängel Thymianblätter

Zubereitung:

Die Marillen im Dampfgarer bei 100° Celsius für 5 Minuten blanchieren! Danach die Haut der Marillen abziehen, die Marillen entkernen und fein würfeln!

Für die Aioli den Knoblauch schälen und im Mörser zerstampfen. Dann in einem Rührgerät den zerstampften Knoblauch, den Eidotter, den Senf, Zucker, den Zitronensaft und die abgezupften Basilikum- und Thymianblätter vermengen und solange rühren, bis ein Mus entsteht. Im laufenden Gerät das Olivenöl langsam einfließen lassen – wie bei der Herstellung von Mayonnaise. Die „grünliche“ Mayonnaise aus dem Gerät entnehmen und das Joghurt unterrühren. Nun die gewürfelten Marillen unterheben und etwas ziehen lassen.

Diese Aioli passt perfekt zu gegrillten Gemüse und Fleischgerichten. Die Kombination aus leichter Mayonnaise und fruchtiger Säure ist der Hit und ist bei Grilleinladungen immer am schnellsten aufgegessen 🙂

Drucken