Zutaten:
(für 12 Bagels)

300 g Dinkelmehl
250 g Dinkelvollkornmehl
50 g Leinsamen geschrotet
30 g weiche Butter
1 frische Germ
350 ml lauwarmes Wasser
1 EL Zucker
1 TL Salz

1 Ei zum Bestreichen
Leinsamen geschrotet zum Bestreuen

Als Serviervorschlag:
Butter und Schnittlauch
fein geschnittene Gurken und Zitronenscheiben
Salz

Zubereitung:

Das sind meine Lieblingsbagels! Eine Mischung aus Dinkel, Dinkelvollkornmehl und geschrotetem Leinsamen machen sie geschmacklich nussig und etwas anders. Pikante Bagels haben meist Zucker im Teig verarbeitet! Für meinen Geschmack oft zu viel. Deshalb verzichte ich bei diesem Rezept komplett auf Zucker und finde, es schmeckt einfach besser und ehrlicher. Alles was dann als Belag dient ergänzt sich einfach besser im Gesamten. Übrigens: Für die Bagels gibt es vorgeformte Bleche mit welchen es sehr einfach ist diese zu produzieren. Doch auch wenn Ihr kein Bagelsblech habt gelingen Euch diese Bagels mit einfacher Anleitung!

Für den Teig alle trockenen Zutaten in eine Rührschüssel geben. Im lauwarmen Wasser die frische Germ auflösen und zu den trockenen Zutaten geben. In einer Rührmaschine (z.B. SMEG) zu einem Teig verarbeiten und für ca. 5 Minuten schlagen, bis sich der Teig vom Rand der Rührschüssel löst. Danach den Teig für 30 Minuten abgedeckt gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Bagelsforrmen (solltet Ihr welche haben) mit etwas Butter einfetten. Ansonsten ein Blech mit Backpapier belegen.

Den Kombidampfgarer mit der Einstellung Dampfgaren mit 100° Celsius vorheizen.

Nach der Aufgehzeit den Teig durchwalken und  in 80 g schwere Stücke teilen. Die Stücke einzeln durchkneten und zu Kugeln walken. Die Kugeln in der Mitte mit Hilfe eines Kochlöffels durchlöchern. Die Teigstücke in die Hand nehmen und das Loch in der Mitte vergrößern. Dazu den Teig mit den Fingern dehnen und zur Mitte drücken.
Die fertigen Teiglinge entweder im Bagelsblech oder mit Abstand am Blech verteilen.

Ein Ei zerschlagen und die geformten Bagels damit bestreichen. Mit geschrotetem Leinsamen bestreuen.

Im Kombidampfgarer mit folgenden Einstellungen fertig backen:
1. Kombigaren Heißluft plus 100° Celsius, 100% Dampf, 10 Minuten
2. Kombigaren Heißluft plus 200° Celsius, 0% Dampf, 10 Minuten
3. Kombigaren Grill groß, 8 Minuten

Danach entnehmen und auskühlen lassen.

Als Serviervorschlag empfehle ich die Bagels mittig durchzuschneiden, mit Butter zu bestreichen und mit geschnittenem Schnittlauch zu bestreuen. Als Highlight dünn geschnittene Gurken und Zitronen auflegen und genießen.

Tipp:
Ohne Form werde die Bagels fast noch perfekter, da der Teig durch den Dampf nochmals aufgeht und sich am Boden des Bagels dadurch ein kleines Stövchen bildet. Mich stört das nicht, wer es aber perfekt haben will, verzichtet auf die Bagelsform.

Außerdem empfehle ich nach der Dampfphase den Kombidampfgarer zu öffnen und die Löcher der Bagels mit Hilfe eines Löffels zu erweitern. Der Teig wächst sonst gerne zusammen und es fehlt das typische Merkmal des Bagels, das Loch! Geht ganz einfach und schnell! Danach folgt trockene Hitze, das Loch wächst dann auch nicht mehr zusammen.

Drucken
2 Comments

Deine Anmerkung