Zutaten:

250 g Weizenmehl
250 g Roggenmehl
10 g Gerstenmalzmehl
1 TL Salz
1 Trockengerm
330 g lauwarmes Wasser

30 g Kürbiskerne
60 g Emmentaler gerieben

Zubereitung:

Die einen mögen es pikant die anderen süß! Gemeint ist das Frühstück! Ich gehöre eher zu den pikanten Frühstücksliebhabern und dachte mir, ich erkläre mich heute solidarisch mit allen jenen die gleich gesinnt sind. Deshalb gibt es heute Käsestangerl. Aber liebe süßen Frühstücksliebhaber, diese Käsestangerl sind auch für zwischendurch ein Genuss. Sie sind so gut, dass ich sie oft vor dem Essen, nach dem Essen und eines dazwischen verspeise! Das Leben ist zu kurz um ohne Genuss gelebt zu haben!

Für die Zubereitung die Mehle wie Weizen-, Roggen- und Gerstenmalzmehl, in eine Rührschüssel einwiegen. Das Salz, die Germ und das lauwarme Wasser hinzufügen und mit Hilfe einer Küchenmaschine (meine SMEG ist mir immer eine große Unterstützung) zu einem glatten Teig verarbeiten. Zirka 10 Minuten schlagen lassen. Danach den Teig abdecken und für 1 Stunde aufgehen lassen. Diese Arbeit erledigt auch gerne Euer Dampfgarer. Dazu den Teig bei 40° Celsius im Garraum aufgehen lassen. Die Aufgehzeit verkürzt sich ca. um die Hälfte.

In der Zwischenzeit die Kürbiskerne eher fein hacken und mit dem geriebenen Emmentaler vermengen.

Den Teig nach der Aufgehzeit nochmals durchkneten und in 100 Gramm Stücke auswiegen. Die einzelnen Stücke kurz durchwalken (schleifen) und zu ca. 30 cm langen Schlangen formen. Die Schlangen dann mittig hochziehen und die beiden Teile miteinander verwringen (also links und rechts bis zum Ende immer übereinander schlagen).

Die gedrehten Schlangen mit Abstand auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech legen. Mit Wasser befeuchten und mit der vorbereiteten Kürbiskern-Emmentaler Mischung bestreuen.

Im Kombidampfgarer mit der Einstellung Kombigaren Heißluft plus bei 200° Celsius und 10% Feuchte 20 Minuten backen.

Schmeckt lauwarm am besten!

Drucken