Zutaten:
(für 4 Personen)

Für das Fladenbrot:
400 g Weizenmehl, Typ 00
1 TL Salz
1 TL Weinsteinbackpulver
1 TL schwarzer Sesam
1 Pkg. Trockengerm
1 EL Joghurt
1 EL Olivenöl + Olivenöl zum Ausbacken
200 ml lauwarmes Wasser

Für den Faschierten Braten:
500 g Rinderfaschiertes
24 Scheiben Schinkenspeck
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
40 ml Milch
2 Zweige frischen Rosmarin
1 EL Dijonsenf
2 Eier
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Für die Paprikacreme:
400 g rote Spitzpaprika
1 rote Chilischote
2 EL roter Balsamicoessig
etwas Wasser (ca. 3 – 4 EL)
2 Knoblauchzehen
1/2 TL Paprikapulver
250 g cremiger Topfen
Olivenöl
Salz
Pfeffer

Weiters:
500 g Pimientos (kleine grüne Paprika)
8 Eier für die Spiegeleier
Saft einer Zitrone
Olivenöl
Salz
Pfeffer

 

Zubereitung:

Faschierter Braten ist ein Gericht welches getrost ohne Beobachtung dem Kombidampfgarer überlassen werden kann. Sobald der Wunsch im Raum steht dieses Essen wieder zu kredenzen, bereite ich einen Tag zuvor die Paprikacreme zu. Diese wird sowohl auf die Fladenborte aufgestrichen als auch zum Gericht gereicht und verleiht dem Ganzen eine schöne Würze. Das Fladenbrot ist frisch gemacht besonders schmackhaft, lässt sich aber auch mal als Fertigprodukt kaufen. Die Zubereitung des Fladenbrotes findet Ihr jedenfalls im Rezept. Die Pimientos sind für mich die perfekte Ergänzung und der farbliche grüne Klecks der diesem Essen gut tut. Ein würziges und aromatischen Essen, das sicher die ganze Familie begeistern wird.

Für die Zubereitung der Paprikacreme:
Die roten Paprikas und die Chilischote waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Den Knoblauch schälen und ebenso fein würfeln.
In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und den Knoblauch darin farblos anschwitzen. Die Paprikastücke dazugeben und etwas schmoren lassen. Mit Balsamicoessig und etwas Wasser ablöschen, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und für gut 10 bis 15 Minuten bei kleiner Flamme weich dünsten lassen. Danach abkühlen und pürieren. Zum Schluss mit dem feinen Topfen vermengen und abschmecken.

Für die Zubereitung der Fladen:
Das Mehl, das Salz, das Weinsteinbackpulver und den schwarzen Sesam miteinander vermengen. In einer separaten Schüssel das lauwarme Wasser, das Trockengerm, das Joghurt und das Olivenöl vermischen. Die Germmischung zur Mehlmischung geben und miteinander verrühren und verkneten. Den Teig rund formen und wie eine Torte achteln. Ein Tuch darüberlegen und für ca. 45 Minuten aufgehen lassen.

Danach die einzelnen Teigstücke durchkneten,  rund auswalken und einseitig mit Olivenöl bestreichen.

Eine Pfanne heiß werden lassen und die Teigfladen mit der geölten Seite nach unten in die Pfanne legen. Einen Pfannendeckel auf die Pfanne legen und solange zuwarten bis der Teig Blasen wirft. Deckel abheben und die Fladen wenden. Wieder kurz zuwarten bzw. so lange bis sich auch die Unterseite leicht bräunt. Das dauert nicht lange! Das Ausbacken der Fladen ist schnell erledigt. Die fertigen Fladen auf Teller stapeln und warm halten.

Für die Zubereitung des Faschierten Bratens:
Den Kombidampfgarer mit Ober/Unterhitze auf 160° Celsius vorheizen.

Für den faschierten Teig die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch darin glasig anschwitzen. Dann auskühlen lassen.
Nun die Rosmarinzweige abwaschen und abschütteln. Die Nadeln von den Zweigen abzupfen und klein hacken.

In einer Schüssel das Faschierte, die Eier, die Milch, die gehackten Rosmarinnadeln, den angeschwitzten Zwiebel und Knoblauch, den Dijonsenf, sowie Salz und Pfeffer vermischen und gut durchkneten.
In einer Auflaufform oder in einer Kastenform den Schinkenspeck überlappend auslegen, sodass die Enden des Schinkenspecks über die Schüssel hinausstehen. Die Faschierte Masse darauf legen und die Schinkenspeckenden über die faschierte Masse klappen. Mit Olivenöl bestreichen und im Kombidampfgarer mit der geänderten Einstellung Kombigaren Ober/Unterhitze bei 160° Celsius und 20% Feuchte 45 Minuten garen.

Nun die Fladenbrote mittig durchschneiden und die Paprikacreme einseitig aufstreichen. Die Pimientos waschen und trocken tupfen.
Den faschierten Braten aus dem Kombidampfgarer entnehmen und etwas nachziehen lassen.

Diese Zeit nutzen um in einer Pfanne Olivenöl zu erhitzen. Die vorbereiteten Pimientos darin für 5 Minuten anbraten. Die Pfanne dabei immer wieder mal schwenken. Mit groben Salz würzen.

Weiters zeitgleich die Spiegeleier fertig stellen. Dazu in einer zweiten Pfanne Olivenöl erhitzen und die Eier einschlagen. Kurz anbraten. Salzen und Pfeffern.

Zum Anrichten das Faschierte in Scheiben schneiden. Die Scheiben auf die vorbereiteten Fladenbrote legen und die Spiegeleier darauf positionieren. Das Ganze mit Zitronensaft und Olivenöl beträufeln. Gemeinsam mit den gebratenen Pimientos servieren. Dazu reiche ich mehr von der Paprikacreme als Dip.

Tipp:
Anstatt der Pimientos kann auch ein Rot- oder Weisskrautsalat serviert werden. Dazu für den Salat das jeweilige Kraut dünn schneiden und mit Olivenöl durchmassieren. Das macht das Kraut weich. Je dünner Ihr das Kraut schneidet desto schneller geht das. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen und dazu reichen. Zum Rotkrautsalat gebe ich auch gerne noch etwas braunen Zucker.

Drucken

Deine Anmerkung